Startseite
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Cittàslow

Cittàslow, was ist das?

„Das ist eine Stadt, in der Menschen leben, die neugierig sind auf die wieder gefundene Zeit, die reich an Plätzen, Theatern, Geschäften, Cafés, Restaurants ist und Orten voller Geist, ursprünglichen Landschaften, faszinierender Handwerkskunst, wo der Mensch noch das Langsame anerkennt, den Wechsel der Jahreszeiten, die Echtheit der Produkte und die Spontaneität der Bräuche genießt, den Geschmack und die Gesundheit achtet………….“ heißt es im Cittàslow Manifest.

 

Dieses Manifest hat die Cittàslow-Städte zur Vereinigung lebenswerter Städte zusammen geführt, die mit folgenden Zielen das Ideal erreichen wollen:

Nachhaltige Umweltpolitik

Charakteristische Stadtstruktur

Gastfreundschaft

Kultur und Tradition

Typische Kulturlandschaft

Regionaltypische Produkte

Regionale Märkte

 

Homberg hatte sich beworben, eine "Cittàslow" zu werden. Verschiedene Arbeitsgruppen erarbeiteten die Konzepte um die Ziele  des Cittàslow-Manifests zu erreichen.

Das ist gelungen; Homberg ist in den Kreis der Cittàslow- Städte aufgenommen! worden!!

Unser Verein „Bürger für Homberg“ beteiligt sich speziell am Thema „Stadtstruktur“.

Die Arbeitsgruppen können jetzt die Arbeit wieder aufnehmen und Homberg zur Cittàslow entwickeln

Dazu müssen die  o. g  Merkmale einer Cittàslow herausgestellt werden, um in Homberg die entspr. Erwartungen zu erfüllen.

Wir wollen unseren Beitrag leisten und würden uns über Unterstützung freuen.

 

 

Cittàslow in Homberg.         Stand : Dezember 2021

Die Pandemie hat die Aktivitäten des internationalen Netzwerks „cittàslow“ natürlich gehemmt . Homberg ist in der Gruppierung aber nicht untätig geblieben. Im „summer of pioneers“ waren 10 junge Berufstätige aus unterschiedlichen Fachbereichen von der Stadt eingeladen, ein halbes Jahr am Stadtleben Teil zu nehmen und ihre Erfahrungen zum Leben in einer Kleinstadt und ihre Erkenntnisse zur Beurteilung von Problemfeldern wie Demografiestruktur, wirtschaftliche Entwicklung, Sozialverhalten im städtischen Umfeld der Stadt zur Verfügung zu stellen. Diese Maßnahme hat bezüglich Vielfältigkeit im Zusammenleben,  IT-Fähigkeiten, Stadtentwicklung und kultureller Entwicklung einige Anregungen gebracht. Die Stadt hat z.B. eine Initiative zur Förderung klimafreundlicher Nachhaltigkeit gestartet und zunächst zum Thema passendes Unterrichtsmaterial für die Schulen bereit gestellt. Im Oktober fand ein Netzwerktreffen in Hersbruck statt, und für das kommende Jahr sind, wenn es die Pandemiesituation erlaubt, wieder Sitzungen der vor 3 Jahren etablierten Projektgruppen vorgesehen. Dabei sollen die für die Stadtentwicklung notwendigen denkmalpflegerischen Maßnahmen, die vorrangig vom Verein „Bürger für Homberg“ geplant und entwickelt wurden, in das Gesamtkonzept integriert werden. Für den kommenden Sommer sind „Cittàslow“-bezogene Außenveranstaltungen in der Innenstadt geplant,die Präsentationen aus den unterschiedlichen Projektbereichen ermöglichen sollen. Die denkmalpflegerischen Projekte unseres Vereins werden Teil des Programms sein. Wenn möglich, sind ergänzende Besuche in anderen Städten des Netzwerkes vorgesehen